Deprecated: mysql_connect(): The mysql extension is deprecated and will be removed in the future: use mysqli or PDO instead in /home/www/class_db.php on line 9

Presse


Amberger Nachrichten Juli 2003

Konzert beeindruckte die Zuhörer sehr

Der Chor "Art Cappella" gastierte in der Mariahilfbergkirche


AMBERG (an). Seit Beginn, der Musikgeschichte spielt a-cappella-Musik, also der unbegleitete Chorgesang, eine wichtige Rolle im kompositorischen Schaffen der großen Komponisten. Einen der großen Höhepunkte dieser Richtung stellt ohne Zweifel die "Missa Papae Marcelli" von Palestrina dar. Mit dem Kyrie, Sanctus und Benedictus aus dieser Messe begann am Samstag in der Maria-Hilf-Kirche in Amberg ein Konzert des Chores "Art Cappella". Die 30 Sänger und Sängerinnen aus Murnau in Oberbayern waren vom Katholischen Bildungswerk eingeladen worden. Sie bedankten sich mit einem Konzert, das die (leider zu wenigen) Zuhörer stark beeindruckte.

 

Seit 1996 arbeiten Chor und Chorleiter Manfred Böhm daran, a-cappella-Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen. Das dargebotene Programm belegte, wie weit diese Tradition der Chormusik ins 20. Jahrhundert reicht. So waren nach einem dynamisch effektvoll abgestuften "O salutaris hostia" von Rossini einige Werke von Komponisten des vergangenen Jahrhunderts zu hören. In sehr geschlossenem Klangbild wurden Werke, der Engländer Herbert Howells, John Tavener und Benjamin Britten dargeboten. Der Chor bot von in ihrer Schlichtheit ergreifenden Pianostellen bis zu ausdrucksvollen Fortepassagen ein weites, überzeugendes Klangspektrum.

 

So erfüllten eindrucksvolle impressionistische Klänge die Maria-Hilf-Kirche bei "Vinea mea electa" von Francis Poulenc, in dem die Verzweiflung des Gekreuzigten überzeugend interpretiert wurde. Nach einem "Ave Maria" des Kubaners Andrés Allen unter dem wunderschönen Marienbild der Kirche, schloss sich der Bogen mit "Herr, wenn ich nur Dich habe" von Heinrich Schütz, des großen deutschen Meisters des Frühbarock. Erst nach mehreren Zugaben entließen die Zuhörer den Chor, der am Sonntag nochmals innerhalb der Messe in St. Martin. zu hören, war. Bleibt zu hoffen, dass die Sängerinnen und Sänger von "Art Cappella" aus Murnau wieder einmal den Weg nach Amberg finden und die hiesige Musikszene bereichern.


Bild

Seit 1996 arbeiten Chor und Chorleiter Manfred Böhm (hier beim Einsingen) daran,
a-cappella-Musik einem breiten Publikum nahe zu bringen.










 

 

 

 

 

zurück



Impressum / Datenschutz

Unsere dritte CD
"LIED DER LIEDER"
Vertonungen vom Hohelied Salomos. Sprecher: Christian Jungwirth. Konzertmitschnitt vom Juni 2008

Unsere zweite CD
"LUX AURUMQUE"
mit Chormusik des 19. bis 21. Jhdt.

Unsere erste CD
"MUSIK ZUR WEIHNACHT"
mit Werken von Palestrina bis Strawinsky